English

Schauspieler/PerformerSH

  • Emre AksizogluSH
    Emre Aksizoglu

    Emre Aksizoglu, 1988 in Heidelberg geboren, absolvierte bis 2011 sein Schauspielstudium an der Folkwang Universität der Künste Essen/Bochum. Bereits während seines Studiums übernahm er Gastengagements am Grillo Theater Essen, am Schauspielhaus Bochum und am Stadttheater Bern. Er spielte in dem Stück „Verrücktes Blut“ von Nurkan Erpulat und Jens Hillje am Berliner Off-Theater Ballhaus Naunynstrasse. Die Produktion wurde 2011 zum Berliner Theatertreffen eingeladen und von der Zeitschrift Theater Heute als «bestes Stück der Saison» ausgezeichnet. Von 2011 bis 2013 war Emre Aksizoglu Mitglied im Ensemble des Düsseldorfer Schauspielhauses.

    C
  • Martin ButzkeSH
    Martin Butzke

    Martin Butzke, geboren 1974 in Wilhelmshaven, absolvierte ein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Saarbücken. 1997-2001 war er am Theater Ingolstadt engagiert, wo ihm für die Rolle des Roelle in Fleissers «Fegefeuer in Ingolstadt» der Darstellerpreis der Bayerischen Theatertage 2001 verliehen wurde. 2001-2006 war er Ensemblemitglied an den Münchner Kammerspielen, 2006-2010 am Schauspiel Frankfurt. Er spielte ausserdem in TV- und Kinoproduktionen, u.a. in «Wer wenn nicht wir» von Andres Veiel und «Jud Süss – Sympathie für den Teufel» von Oskar Roehler. Seit 2010 arbeitet er frei mit Corinna von Rad, Elias Perrig, Bettina Oberli und mehrfach mit Peter Kastenmüller, darunter in «Jenseits von Eden» und «Das siebente Siegel» am Theater Basel und in «Unendlicher Spass» am Hebbel am Ufer Berlin.

    C
  • Jan ViethenSH
    Jan Viethen

    Jan Viethen, geboren 1978 in Aachen, studierte Schauspiel an der Folkwanghochschule Essen. Seitdem arbeitet er u.a. am Schauspielhaus Düsseldorf, am Theater Aachen, am Nationaltheater Mannheim, an den Sophiensaelen Berlin, am Volkstheater München und am Theater Basel. Ihn verbindet eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Regisseur Simon Solberg, ausserdem arbeitete er mit den RegiesseurInnen Volker Lösch, Ludger Engels und Monika Gintersdorfer. In der Spielzeit 2012/13 war er festes Ensemblemitglied am Theater Basel. In der Spielzeit 2013/14 wird er als Gast am Theater Neumarkt zu sehen sein.

    C
  • C

ArrivalsSH

Bühne&KostümSH

  • Katja EichbaumSH

    Katja Eichbaum arbeitet seit 2006 parallel in den Bereichen Fotografie, Video, Rauminstallation und Performance. Den ersten Kontakt zum Theater hatte sie 2008, als sie gemeinsam mit Schorsch Kamerun die begehbare Konzertinstallation «Westwärts» (Ruhrtriennale 2008) konzipierte und umsetzte. Seitdem sind Videoinstallationen, Performances, Bühnen- und Kostümbilder zu den Theaterarbeiten und Konzerten von Kamerun entstanden. Zuletzt erarbeitete sie begehbare Rauminstallationen in Rahmen der Wiener Festwochen («Agora I+II») und der Kölner Ausstellungsreihe «Die beste aller Welten», Bühnenbilder am Düsseldorfer Schauspielhaus («Sendefreies Düsseldorf»), Centraltheater Leipzig («Das Ende der Selbstverwirklichung», «War's das mal wieder?»), am Thalia Theater Hamburg («Die Verschwundenen von Altona») und Maxim Gorki Theater Berlin (Kleistfestival 2011).

    C
  • C

AutorenSH

  • Björn BickerSH

    Björn Bicker, geboren 1972, arbeitet als Autor, Dramaturg, Kurator und Projektentwickler. Er studierte Literatur, Philosophie und Rhetorik in Tübingen und Wien und war von 2001-2009 Dramaturg an den Münchner Kammerspielen. Sein Stück «Illegal» wurde dort in der Spielzeit 2007/08 uraufgeführt, ausserdem konzipierte er gemeinsam mit Peter Kastenmüller und Michael Graessner die Stadtprojekte «Bunnyhill» (2003-2006), «Doing Identity – Bastard München» und «Hauptschule der Freiheit» (2009), welches 2010 den Bundespreis für Kulturelle Bildung erhielt. Seit 2009 entstanden Auftragswerke für verschiedene Theater, u.a. «Trolmanns Kampf» und «Deportation Cast», wofür er mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis 2012 ausgezeichnet wurde. Zusammen mit Malte Jelden entwickelt Björn Bicker 2013 zwei grossangelegte Stadtprojekte, ein erstes für die Münchner Kammerspiele unter dem Titel «Urban Prayers», ein zweites namens «New Hamburg» für das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg. Björn Bicker schreibt Prosa, Theaterstücke, Hörspiele und Essays. Er arbeitet ausserdem als Dozent für Dramaturgie und Szenisches Schreiben an verschiedenen Hochschulen. 2009 erschien sein Buch «llegal. Wir sind viele wir sind da», im März 2013 folgte sein erster Roman «Was wir erben».

    C
  • C

GeschäftsführungSH

  • Michel BinggeliSH

    Michel Binggeli, geboren 1972 in Zürich, studierte Betriebswirtschaft an der Universität St.Gallen (HSG). Er arbeitete in verschiedenen Management-Positionen bei Unternehmen wie Unilever, Sunrise und Swarovski. Daneben war er mehrjähriger Co-Leiter der Kunstgalerie plattformelf und Theaterrat des Theaterhaus Gessnerallee Zürich.

    C
  • C

TeamSH

  • Fadrina Arpagaus, Dramaturgie
  • Esther Bamert, Buchhaltung/Personaladministration
  • Jacques Borel, Grafik
  • Annina Dullin-Witschi, Regieassistenz
  • Tancredi Gusman, Regieassistenz
  • Eva Heller, Produktionsleitung
  • Christina Mayer, Leitung Kommunikation
  • Lisa Plöchl, Jahrespraktikum Administration
  • Bettina Riedrich, Online/Social Media
  • Inga Schonlau, Dramaturgie
  • Léonie Süess, Bühnenbildassistenz
  • Caspar Urban Weber, Hausfotograf
  • C

TechnikSH

  • Katharina Baldauf, Schneiderei
  • Sonam Bhutia, Reinigung
  • Diane Bhutia, Maske
  • Thomas Bianca, Bühne
  • Olivia Biber, Billettkasse
  • Jürg Breitschmied, Ton/Video
  • Andreas Bögli, Technische Leitung
  • Noëlle Choquard, Malsaal
  • Anita Christen, Einlass
  • Denise Christen, Leitung Maske
  • Dominik Dober, Schreinerei
  • Sibylle Eigenmann, Schreinerei
  • Franz Fleischmann, Bühne
  • Fabian Fässler, Schreinerei
  • Corinne Gujer, Maske
  • Karl Gärtner, Beleuchtung
  • Christoph Heusser, Billettkasse
  • Franco Insigno, Reinigung
  • Elvira Isenring, Ton/Video
  • Coline Jud, Auszubildende Schneiderei
  • Ladina Jäckle, Auszubildende Schneiderei
  • Ueli Kappeler, Beleuchtung
  • Lilli Krakenberger, Leitung Schneiderei
  • Reto Landolt, Schreinerei
  • Martin Lüthi, Einlass
  • Hans Manz, Requisite
  • Doris Mazzella, Garderobe
  • Peter Meier, Stv. Technische Leitung
  • Robert Meyer, Beleuchtung und Bühne
  • Laurent Müller, Leitung Reinigung
  • Cristiano Remo, Schlosserei
  • Fritz Rickenbacher, Ton/Video
  • Duscha Scheerle, Malsaal
  • Ruth Schölzel, Leitung Schneiderei
  • Bettina Stoffel, Deko
  • Marisa Sulmoni, Leitung Billettkasse
  • Semhar Tewelde, Leitung Foyerbar
  • Semhar Tewelde, Co-Leitung Foyerbar
  • Elias Vollmeier, Billettkasse
  • Martin Wigger, Beleuchtung
  • Beatrice Zaidenberg, Einlass
  • Beatrice Zimmermann, Schneiderei
  • Doris Zurbrügg, Deko
  • C