Ensemble zurück Back to the previous page
Regie

Friederike Heller

Geboren 1974 in Berlin (West). Von 1996 bis 2000 Schauspielregiestudium an der Hochschule in Hamburg, u. a. bei Jürgen Flimm. 2004 wird sie in der Kritikerumfrage der Zeitschrift «Theater heute» für ihre Inszenierung «Untertagblues» von Peter Handke am Wiener Burgtheater zur Nachwuchsregisseurin des Jahres gewählt. In den darauffolgenden Jahren arbeitet sie an Theatern in Berlin, Wien, München, Hamburg, Stuttgart, Köln und Frankfurt. Immer wieder widmet sich Heller der Adaption von Romanstoffen. Dabei liegt der Schwerpunkt ihrer Arbeit auf dem Interesse, die Spielweisen des epischen Theaters, die Formen der Popkultur und die Diskurse der Postmoderne mit verschiedenen Stoffen in Verbindung zu bringen. Ihre Arbeit ist stark musikalisch orientiert. 2014 debütierte sie mit einer Operninszenierung an der Berliner Staatsoper. In der Spielzeit 2009/10 war Heller geschäftsführende Dramaturgin an der Schaubühne Berlin. Im Frühjahr 2013 gastierte sie mit «Johann Holtrop. Abriss der Gesellschaft» am Künstlertheater Moskau. 2013 und 2014 lehrte sie als Gastprofessorin der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Am Theater Neumarkt inszenierte sie 2015/16 die Jubiläumsproduktion «Was tun? Ein Festakt» und 2016/17 «Die Fledermaus» von Johann Strauss. In der Spielzeit 2018/19 führt sie Regie bei der Eröffnungspremiere «I Love Dick» von Chris Kraus.

16