Ensemble zurück Back to the previous page
Schauspiel & Performance

Maximilian Kraus

Maximilian Kraus

Foto: Tom Haller

Maximilian Kraus

Foto: Tom Haller

Bonnie und Clyde

Foto: Hermann Posch

Der letzte Europäer

Foto: Barbara Braun

Faust

Foto: Barbara Braun

Crisi di Nervi

Foto: Benjakon

Meister und Margarita

Foto: Judith Schlosser

zurück
weiter

Maximilian Kraus, geboren 1984 in München, studierte Schauspiel an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK. Am Theater der Künste in Zürich spielte er unter anderem in «Der Belagerungszustand» (Regie: Christoph Frick)‚ in «Raststätte» (Regie: Peter Kastenmüller), am Theater Biel Solothurn in «Gespräche mit Astronauten» (Regie: Laura Koerfer) und in «Alice» (Regie: Andreas Herrmann) am Luzerner Theater. 2012 gewann er den Karl Oprecht-Preis. Ab der Spielzeit 2013/14 ist Maximilian Kraus Ensemblemitglied am Theater Neumarkt. Er war beispielsweise in «Nora. Ein Puppenhaus» (Regie: Heike M. Goetze), in «Romulus der Grosse» von Dürrenmatt (Regie: Tom Kühnel), in «Himmel» von Wajdi Mouawad (Regie: Simone Blattner), als Clyde in «Bonnie und Clyde» (Regie: Wojtek Klemm) und zuletzt in Tom Schneiders Inszenierung von «Faust» sowie in Jacques Palmingers «Crisi di Nervi» zu sehen. In der Spielzeit 2017/18 steht Maximilian Kraus u.a. in «Meister und Margarita» (Regie: Peter Kastenmüller) auf der Bühne.

14