LAB Junges Theater Zürich

Theater VON Jugendlichen FÜR Jugendliche

Das LAB ist ein Theaterlabor, ein Spielraum, in dem Jugendliche mit Theater die Welt erforschen, als Spielende, Autoren und als Zuschauer. Das LAB bietet in Kooperation mit dem Theater Neumarkt verschiedene Theaterprojekte, -kurse und Theaterbesuche an.

Jugendliche von 14 bis 24 Jahren, mit oder ohne Theater-Erfahrung, können mitmachen. LAB schafft Zeit für Themen von Jugendlichen und Raum für Spiel, Herumspinnen, Improvisation, Körpereinsatz, Reden und Nachdenken. Gruppe geht vor Einzelkämpfer.

LAB wird von drei Zürcher Theaterschaffenden/Theaterpädagogen geleitet:
Lukas Schmocker, Elina Wunderle und Deborah Imhof.


THEATER  NEUMARKT unterstützt LAB:

  • damit der Theaterfunke so früh wie möglich überspringt.
  • weil Theaterspielen gemeinsames Glück erzeugt.
  • weil Theaterspielen wahrscheinlich die Gesundheit fördert.
  • damit Theater den Kopf und die Welt auf den Kopf stellt.
  • weil Theater nicht nur gut und schlecht, aber alles dazwischen, darunter und darüber erfahren lässt.
  • weil junges Theater Theater forever young hält.

Kontakte und weitere Informationen zu den Projekten gibt es auf der Website von LAB.

Premieren

Urban Prayers Zürich

Forum des Orients, Hafnerstrasse 41, 8005 Zürich

Sa 03. März, 17.00 Uhr,

Stadtprojekt des Theater Neumarkt, gefördert und im Rahmen von ZH-REFORMATION.CH

Text: Björn Bicker
Regie: Malte Jelden
Ausstattung: Nadia Fistarol
Musikalische Leitung: Alessandro Hug
Dramaturgie: Inga Schonlau
Produktionsleitung: Anja Mayer
Chor der gläubigen Bürger: Imed Ben Aleya, Esther Goldberger, Mohammed Hakimi,
Muhamed Hasicic, Tanea Kapor, Sandrine Loosli, Nikola Maksimovic, Hajer Mokdad, Janos Morvay, Piriyatharsiny Muraleeswaran, Jasrina Ouchraa, Valeria Sogne

Mit: Hagar Admoni-Schipper, Patrick Balaraj Yogarajan, Simon Brusis, Malika Khatir, Hanna Eichel

Fr 09. März, 20.00 Uhr, Saal

Ein Projekt mit Texten von William Shakespeare, Lady Gaga und deiner patriarchal geprägten Dominanz

In einer Fassung von Pınar Karabulut und Anika Steinhoff
Regie: Pınar Karabulut
Bühne und Kostüme: Sara Giancane
Dramaturgie: Anika Steinhoff

Mit: Sarah Sandeh, Martin Butzke, Maximilian Kraus, Miro Maurer

Eingerockt und Ausgesungen

Fr 16. März, 20.00 Uhr, Saal

Ein fernes Lied aus Zwinglis Kindheit

Mit Jürg Kienberger
Gefördert von ZH-REFORMATION.CH im Rahmen der Reihe «Ganz allein für mich»
Regie, Bühne und Kostüm: Claudia Carigiet
Dramaturgie: Inga Schonlau

Eine saumässige Reise um die Welt verkehrtherum

So 25. März, 11.00 Uhr, Saal

Von und mit Minitheater Hannibal, 5+

Regie: Stefan Roehrle
Figurenbau: Natalja Hofmeister
Musik: Nehrun Aliev

Ab 5 Jahren

Mit: Andrea Fischer Schulthess, Adrian Schulthess

14