zurück Back to the previous page

Unterwerfung

Nach dem Roman von Michel Houellebecq

Regie: Katrin Hentschel
 

Premiere: Sa 23. September, 20.00 Uhr, Saal

Vorstellungen am:
Sa 23. Sep., 20.00 Uhr

Frankreich 2022 in der Vision des gefeierten und gehassten Starautors Michel Houellebecq: Nach Macron wird der Kandidat der Islamischen Bruderschaft als einzige Alternative zum Front National gehandelt. Der Akademiker François forscht über den dekadenten Schriftsteller Huysmans, der ihn sein Leben lang fasziniert, und verfolgt das politische Geschehen eher am Rande: Während es dem charismatischen Kandidaten der Bruderschaft der Muslime gelingt, immer mehr Stimmen auf sich zu vereinigen, kommt es in der Hauptstadt zu tumultartigen Ausschreitungen. Als schliesslich ein Bürgerkrieg unabwendbar scheint, verlässt François Paris ohne ein bestimmtes Ziel. Es ist der Beginn einer Reise in sein Inneres mit vernichtenden Einsichten. Nach dem endgültigen Wahlsieg begegnet François der neuen islamische Elite im Bildungsministerium. Unverhofft lichten sich seine tristen Aussichten: Ihn erwartet ein neues Leben in der jetzt polygamen Welt. – «Unterwerfung» ist die Übersetzung des arabischen Wortes «Islam». Willenlos fügen sich die Menschen in Houellebecqs Roman in ein System, das alle Grundwerte der
weltlichen Welt verneint.

13