zurück Back to the previous page

HOUSE OF HUNDRED - YÜZ YILIN EVI

GalataPerform, Istanbul

Foto: Ute Langkafel / Maifoto

Foto: Ute Langkafel / Maifoto

Foto: Ute Langkafel / Maifoto

Foto: Ute Langkafel / Maifoto

Foto: Ute Langkafel / Maifoto

zurück
weiter

HOUSE OF HUNDRED basiert auf der wahren Geschichte einer alten Villa und ihrer Bewohner. Die Villa wurde während der osmanischen Herrschaft für die Familie des Ibrahim Ethem Efendi, eines Palast-Offiziers, in Istanbul erbaut. Im Stück wird der historische Wandel vom Imperium zur türkischen Republik nachgezeichnet, den Erzählungen der Urenkeltöchter Ibrahim Ethem Efendis folgend. Die Villa verändert sich über die Jahrzehnte und wird zur Verkörperung verlorener Erinnerungen und fragmentierter Erzählungen. HOUSE OF HUNDRED verhandelt die Darstellung und Konstruktion von Wirklichkeit durch Geschichten von Dingen, Menschen und Orten. Dokumentarisches wird mit dramatischen, musikalischen und filmischen Elementen verwoben.

Auf Türkisch mit deutschen und englischen Übertiteln

Mit: Yeşim Özsoy, Kıvanç Sarıkus
Regie: Yeşim Özsoy
Konzept: Yesim Özsoy & Ferdi Çetin
Bühnenbild: Natascha von Steiger
Sounddesign: Kıvanç Sarıkus
Video: Melisa Önel
Licht: Ayse Ayter

17