zurück Back to the previous page

GEFRAGT, GEWAGT, VERTIEFT:


Neue Gesprächsreihe von und mit Politologin Meltem Kulaçatan und Gästen.
Folge 1: Antisemitische Weltbilder – Muslimischer Antisemitismus?
Mit Dr. David Ranan, Kultur- und Politikwissenschaftler

Meltem Kulaçatan

Meltem Kulaçatan

Foto: Eva Pöllinger

David Ranan

David Ranan

Foto: k.A.

zurück
weiter

Schluss mit Desinformation und Fake News! Wir wollen scharfes Denken, kluge Differenzierung und the Power of Enlightenment. Ab dieser neuen Spielzeit beflügelt die Politikwissenschaftlerin Dr. Meltem Kulaçatan die Köpfe und lädt zur Diskussion über politische und gesellschaftliche Konfliktzonen: im ersten Gespräch in dieser Reihe mit dem Politologen und Autor des Buches «Muslimischer Antisemitismus: Eine Gefahr für den gesellschaftlichen Frieden in Deutschland?» Dr. David Ranan geht es um die Frage eines neuen Antisemitismus europäischer Prägung. So richtet sich mediale Aufmerksamkeit im Zusammenhang mit Migration oft auf Formen eines vermeintlich gruppenspezifischen Antisemitismus: muslimisch, orientalisch, männlich und jugendlich. Das bringt eine doppelte Schieflage mit sich. Vereindeutigungen lenken möglicherweise von tiefer liegenden Problemen der zivilgesellschaftlichen Konsolidierung ab. Und die realen Ursachen der erstarkenden Bedrohung von Jüdinnen und Juden bleiben unbearbeitet. Diese können in ideologischen, kulturellen oder religiösen Dynamiken der Identitätssuche gründen. Also: Sind Muslime wirklich die neuen Antisemiten in Europa? Gibt es einen Anstieg des Antisemitismus in den europäischen Ländern und welche Herausforderungen sind damit verbunden? Und wie steht es mit dem christlichen und europäischen Antisemitismus?

TICKETS für Vorstellungen am:
Do 18. Okt., 20.00 Uhr

16