zurück Back to the previous page

WER WAR NESTOR MACHNO?

Szenische Lesung mit Mark Zak und Hanna Mittelstädt
Zürich Liest '18

Mark Zak

Mark Zak

Foto: Gerardo Milsztein

Nestor Machno, von der sowjetischen Geschichtsschreibung zum Banditen degradiert, von den Anarchisten als ukrainischer Che Guevara verherrlicht, hat mit seinen Freischärlern den Ausgang des russischen Bürgerkriegs entscheidend beeinflusst. Wer war dieser Mann, der 1934 in Paris starb?
Der russische Bürgerkrieg von 1917 bis 1921. Nirgendwo wütete er so vernichtend wie in der Ukraine. Die «Revolutionäre Aufständische Armee der Ukraine», eine Bauern-Partisanen-Truppe unter dem Anarchisten Nestor Machno, kämpfte gegen alle: Weisse Garde, ukrainische Nationalisten, deutschösterreichische Truppen und Rote Armee, und versuchte im Südosten des Landes eine herrschaftsfreie Gesellschaft zu initiieren. Mark Zak hat aus seiner bei Nautilus erschienenen Biografie «Erinnert Euch an mich! Nestor Machno und die russische Revolution» eine dramatisierte Lesefassung erarbeitet, angereichert mit Musik und Filmdokumenten.

TICKETS für Vorstellungen am:
Fr 26. Okt., 17.30 Uhr

16