zurück Back to the previous page

Entschuldigung

Von Lisa Danulat
AUTORENTHEATERTAGE BERLIN 2019
Beitrag des Theater Neumarkt

ENTSCHULDIGUNG erzählt die Geschichten zweier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ingrid will raus aus ihrem Leben, Hannah raus dem Gefängnis, wo sie als unschuldig (?) verurteilte Mörderin einsitzt, zurück ins Freie. Dennoch überlagern sich Details, bis sie ununterscheidbar werden, flippen ineinander wie das Geräusch der Flipflops, das durch die Erinnerung beider Frauen spukt, oder verschmelzen in identischen Dialogfetzen. Flüsse spielen eine mehr als geografische Rolle – und vor allem der Fluss, in den niemand ein zweites Mal steigen kann: Beide Erzählungen kreisen um die Frage, wo Schuld her kommt, wo sie anfängt, wo sie hin kann und wie sie vielleicht aufgehoben werden kann – oder eben nicht. Entschuldigung!

«‹Entschuldigung›… bringt einfache Zuweisungen von Täter*in und Opfer, Schuld und Unschuld ins Wanken. Danulat stellt brachiale Fragen in den Raum, ‹Entschuldigung› ist existenziell und von beeindruckender Konsequenz.» Begründung der Jury

Vorpremiere am 31. Mai 2019

Regie: Peter Kastenmüller
Bühne: Alexander Wolf
Kostüme: Kathi Maurer
Musik: Lars Wittershagen
Dramaturgie: Ralf Fiedler

Mit: Marie Bonnet , Sarah Sandeh, Hanna Eichel, Martin Butzke

Premiere: Fr 31. Mai, 20.00 Uhr, Saal

TICKETS für Vorstellungen am:
Fr 31. Mai., 20.00 Uhr / Sa 01. Jun., 21.30 Uhr / Di 11. Jun., 20.00 Uhr

18