DRAUSSEN zurück Back to the previous page

Mai und Juni heissen am Theater Neumarkt DRAUSSEN. Draussen kann ganz konkret oder imaginiert sein. Spaziergang, Trip, Südpol, Verausgabung, Extrem-Bergsteigen, Zigarette. Eher selten ist das Draussen frei gewählt. Wenn wir unsere vier Wände verlassen, ist es da, vielleicht aber nur als Illusion. Entweder ist man rausgeschmissen oder ungewollt drinnen. „Geht man durch die Tür, dann geht man in die Alltagswelt mit ihren Gewohnheiten und ihrem Schmutz. Steigt man aus dem Fenster, gelangt man in einen Raum wie in seinem eigenen Innern. (Wolfgang Herrndorf). Das Theater Neumarkt hat sein Draussen am Escher-Wyss-Platz vor dem Tramdepot, echt gebaut von ORTREPORT und Meier/Franz. Es heisst PUKAPUKA und beherbergt für den Zeitraum vom 21. Mai bis 6. Juni viele Künstler und eine ganze Reihe Veranstaltungen, speziell das Puppen- und Menschenkollektiv DAS HELMI.

Draussen ist aber zugleich auch Thema drinnen am Neumarkt 5, 2. Stock, ein Raum der Forschung, eine Route durch Raum und Zeit. Gleich zwei Arbeiten haben dort Anfang Mai Premiere. Mit «Archipel Google» untersucht andcompany&Co., wie die grosse Suchmaschine unser Bild von uns selbst prägt. Und Judith Schalanskys «Atlas der abgelegenen Inseln» führt nach einer abenteurigen Reise zurück zur Insel namens Schweiz.

 

Premieren «Draussen»

Do 07. Mai, 20.00 Uhr, Saal

Big Dada Revue
Von andcompany&Co.

Sa 16. Mai, 20.00 Uhr, Saal

Schauspiel und Musik nach dem Buch von Judith Schalansky
Regie: Tom Schneider

Do 21. Mai, 17.00 Uhr, Pukapuka

Pukapuka

Eröffnung Pukapuka & Inselfest

Do 18. Juni, 20.00 Uhr, Saal

Von Tom Stoppard
Regie: Wojtek Klemm

Im Rahmen der Festspiele Zürich

6