Pro­test 1980

Geschichte(n) des Akti­vis­mus

Das anar­chis­ti­sche Koch­stu­dio

01: Was mach ich bei Trä­nen­gas:

  • Kon­takt­lin­sen ent­fer­nen
  • Zitro­nen­saft um die Augen und auf Gesichts­tüch­lein, immer wie­der erneu­ern!
  • Die Sani Leu­te haben Natri­um­bi­kar­bo­nat zum spü­len.
  • Bewusst­lo­se sofort aus Gas weg­tra­gen: Lebens­ge­fahr.
  • Augen sofort und LAN­GE mit Was­ser spü­len.
  • Mit den Fin­gern auf­reis­sen und direkt unter Was­ser­strahl hal­ten!
  • Stil­len­de Müt­ter soll­ten nach Kon­takt mit Trä­nen­gas oder Trä­nen­gas­flüs­sig­keit die Milch wäh­rend zwei Tagen abpum­pen und WEG­WER­FEN.
  • Nas­se oder feuch­te Klei­der sofort weg! Lan­ger Kon­takt bringt gräss­li­che Wun­den.

02: Der Molo­tov-Cock­tail:

  • Du brauchst eine Glas­fla­sche mit 0,3 — 0,5 Liter Volu­men.
  • Das Glas soll­te nicht zu dick sein und leicht zer­bre­chen.
  • Als Lun­te nimmst du ein .….….. Baum­woll-Tuch, ca. 35cm lang und 5cm breit.
  • .… .….….… … … … .….… … .….….….… sind ide­al, 0,3l Sel­ters­fla­schen eig­nen sich beson­ders gut zum Weit­wurf
  • Der Schraub­ver­schluss klemmt … .…. …, die .….fla­sche ist dicht ver­schlos­sen und .….….…. … .….…. ein­satz­be­reit.
  • .…… .….….…, .…. .… .….….., …, .….., .….….…. .…… .….…
  • … .…. … .…. .…. .….. .…..
  • Ruhig und genau zie­len. Kei­ne Panik!

03: Farb­ei­er­bom­ben:

Du brauchst:

  • Eier aus Frei­land­hal­tung
  • Far­be — alles kann, nichts muss — Was­ser­far­be ist lang­wei­lig
  • eine Sprit­ze zum Befül­len
  • einen Zahn­sto­cher oder Nadel
  • Gaf­fa-Tape und ein Geschirr­tuch

Und los geht’s zum unchrist­li­chen Oster­fest:

  • Löcher oben und unten hin­ein­ge­sto­chen und die Eier aus­bla­sen
  • Die aus­ge­bla­se­nen Eier abwa­schen und abtrock­nen
  • Das unte­re Loch mit Gaf­fa abkle­ben
  • Die Far­be vor­sich­tig ein­sprit­zen, schön voll machen
  • Obe­res Loch zukle­ben, zack, fer­tig: Farb­ei­er­bom­be

Nach­ge­sprä­che «Pro­test 1980»

Michiel Van­de­vel­de (Regie)
Nach­ge­spräch zum Stück «Pro­test 1980» vom 04. Sep­tem­ber 2020 mit dem Regis­seur Michiel Van­de­vel­de.

Patri­ar­chat und Gen­der auf Zürichs Stras­sen: eine Genera­tio­nen­fra­ge?
Nach­ge­spräch zum Stück «Pro­test 1980» vom 05. Sep­tem­ber 2020 mit Schauspieler*innen und Regieassistent*innen des Stücks (v.l.):
Alma Onam­be­le, Bri­git­ta Javu­rek, Bran­dy But­ler, Fio­na Chiap­po­ri, Lau­ra Wei­bel und Gina Mül­ler. 

War­um man mei­nen könn­te, wir leb­ten in einer Dau­er­re­vo­lu­ti­on
Nach­ge­spräch zum Stück «Pro­test 1980» vom 08. Sep­tem­ber 2020 mit dem Fil­me­ma­cher Samir.

Auf­stand der Kul­tur­lei­chen – 1980 und wie «d’Bewegig» die Kul­tur der Stadt ver­än­dert hat
Nach­ge­spräch zum Stück «Pro­test 1980» vom 10. Sep­tem­ber 2020 mit Vertreter*innen von in den 80ern in Zürich gegrün­de­ten Kul­tur­in­sti­tu­tio­nen (v.l.):
Pun­ky Ken­ner (80er-kul­tur­sze­ne), Kyros Kikos (Kon­zept­bü­ro Rote Fabrik), Esther Eppstein (Mes­sa­ge Salon), Cat­ja Loep­fe (Tanz­haus).

Fotos

Fotos: © Cris­tia­no Remo