Whistleblowerin/Elektra

Video on Demand & Nachgespräche

Video­auf­zeich­nung von «Whistleblowerin/Elektra»:

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit.
Daher bit­ten wir sie um einen sym­bo­li­schen Ein­tritt mit unse­rem «digi­tal­ti­cket».
Wäh­len Sie einen Preis zwi­schen 1 bis 45 Franken.

Nach­ge­spräch vom 07. Novem­ber 2020

mit Nina Bur­ri zum The­ma «Die Ver­ant­wor­tung von Kon­zer­nen»
Die Rechts­an­wäl­tin Nina Bur­ri ist auf inter­na­tio­na­les Straf­recht und Men­schen­rech­te spe­zia­li­siert. Bur­ri wur­de als ers­te Juris­tin vom Aus­sen­de­par­te­ment an den Inter­na­tio­na­len Gerichts­hof in Den Haag gesandt. Heu­te arbei­tet sie für die Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­ti­on Brot für alle und macht sich stark für ein Ja zur Kon­zern­ver­ant­wor­tungs­in­itia­ti­ve, die am 29. Novem­ber 2020 an die Urne kommt.

Das Nach­ge­spräch mode­rier­ten Julia Rei­chert (Co-Direk­to­rin Thea­ter Neu­markt) und Syl­ke Gruhn­wald (freie Reporterin).

Nach­ge­spräch vom 17. Novem­ber 2020

mit Mona Somm und Yas­mi­ne Motar­je­mi zum The­ma «Whist­leb­lo­we­rin­nen — Wenn Frau­en aus­pa­cken»
Das doku­men­ta­ri­sche Stück «Whistleblowerin/Elektra» ver­eint zwei Fäl­le von Whist­leb­lo­we­rin­nen: Die Sän­ge­rin Mona Somm kämpft mit einem offe­nen Brief für Gerech­tig­keit, die Exper­tin für Lebens­mit­tel­si­cher­heit Yas­mi­ne Motar­je­mi vor Gericht.

Yas­mi­ne Motar­je­mi und Mona Somm im Gespräch mit der Inten­dan­tin Julia Rei­chert und der Recher­cheu­rin Syl­ke Gruhnwald.

Nach­ge­spräch vom 27. Novem­ber 2020

mit Mona Somm und Tho­mas Schmidt zum The­ma «Asym­me­trie der Macht — Über Macht und Macht­miss­brauch am Thea­ter»
Es dis­ku­tie­ren Mona Somm (frei­schaf­fen­de Sän­ge­rin), als Gast zuge­schal­tet ins Thea­ter Neu­markt: Tho­mas Schmidt, Pro­fes­sor für Thea­ter- und Orches­ter­ma­nage­ment an der Hoch­schu­le für Musik und Dar­stel­len­de Kunst in Frank­furt am Main.

Das Nach­ge­spräch mode­riert Syl­ke Gruhn­wald, inves­ti­ga­ti­ve Repor­te­rin, die Macht aus femi­nis­ti­scher Per­spek­ti­ve unter­sucht und Julia Rei­chert (Co-Direk­to­rin Thea­ter Neumarkt).

Nach­ge­spräch vom 29. Novem­ber 2020

mit Kim Mau­er­ho­fer und Chris­ti­an Brön­ni­mann zum The­ma «Arbei­ten mit Whist­leb­lo­wern — Eine Anwäl­tin und ein Jour­na­list berich­ten»
Die Anwäl­tin Kim Mau­er­ho­fer ver­tei­digt Whist­leb­lo­we­rin­nen vor Gericht; der Jour­na­list Chris­ti­an Brön­ni­mann deckt mit Infor­ma­tio­nen von Whist­leb­lo­wern Kor­rup­ti­on und Macht­miss­brauch auf.

Mau­er­ho­fer und Brön­ni­mann erzäh­len im Werk­statt­ge­spräch mit der Inves­ti­ga­tiv-Repor­te­rin Syl­ke Gruhn­wald und der Co-Direk­to­rin vom Thea­ter Neu­markt Julia Rei­chert aus ihrer all­täg­li­chen Arbeit mit Whistleblowerinnen.