Drei Preise, Deine Entscheidung

Mit der Spielzeit 2020/21 hat das Neumarkt – ebenso wie Gessnerallee, Theater Winkelwiese, Tanzhaus Zürich und Fabriktheater Rote Fabrik – ein Wahlpreissystem eingeführt. Hier entscheiden Sie selbst, welchen von drei Preisen Sie zu zahlen vertreten können: 45, 30 oder 15 Franken.

Sind sie mit dem in der Schweiz marktüblichen Preis von 45 Franken einverstanden und auf diese Weise solidarisch mit dem Theater, und denen, die auf günstigere Preise angewiesen sind? Oder bewegen Sie sich doch lieber im ausgabenbewussten Mittelfeld? Sind Sie diesen Monat knapp bei Kasse? Grosszügig? Knausrig? Unentschieden, ob es sich lohnt?

Das Neumarkt findet ein solches Preismodell einfacher, fairer, transparenter, denn: Was für die eine günstig, ist für den anderen teuer. Keiner der drei Preise bildet die Lage des Sitzplatzes, den Wert oder Aufwand einer Produktion ab – vielmehr die Preise sind eine Einladung an alle Besucher*innen, selbst zu entscheiden, welcher Preis für jede*n jeweils vertretbar ist.

Kunst und Kultur gibt es nicht umsonst – gerade ein Theaterbetrieb ist personalintensiv und kostet neben dem sprichwörtlichen Herzblut auch viele Arbeitsstunden von Künstler*innen, Techniker*innen, Verwaltung und vielen mehr. Am Neumarkt, zum Beispiel, arbeiten rund 50 Menschen intensiv am Programm und seiner Umsetzung, an Konzepten und Kostümen, in Ticketoffice und Tapeziererei … Kultur ist ein Wert, den sich Gesellschaften leisten; nicht unabhängig von der Ökonomie, aber weit darüber hinaus wirksam: Kultur ist nicht nur ein Standortfaktor einer Stadt, sondern auch Kunst, Gespräch, Begegnung, Berührung, Inspiration oder Bildung – darin investieren wir alle, damit möglichst viele profitieren können.

Zur Orientierung: Bislang kostete eine reguläre Theaterkarte 45 Franken – 15 Franken war der Preis für besonders vergünstigte Karten für junge Menschen oder Menschen in finanzieller Not. Weiterhin gab es viele andere, verschiedene Kategorien – Ausweise, Belege, Mitgliedschaften waren nötig. Das alles fällt hiermit weg. «Drei Preise, eine Entscheidung.» Wir vertrauen den Zuschauer*innen und ihrer Einschätzung.

Weiterhin bestehen bleibt:

  • freier Eintritt für Personen mit Ausweis N (Asylsuchende) oder Ausweis F (vorläufig aufgenommene Ausländer*innen)
  • Ermässigung in Höhe von 5 Franken mit der Kundenkarte der Zürcher Kantonalbank ZKB
  • Studierende aller ZHdK-Studiengänge sowie des HKB-Studiengangs Expanded Theater erhalten Tickets für 5 Franken (mit gültigem Ausweis, nicht reservierbar, Premieren und Fremdveranstaltungen ausgenommen und erst 5 Minuten vor Vorstellungsbeginn buchbar, sofern Resttickets übrig sind.)

Ermässigungen für Schüler*innen, Studierende, Lehrlinge, Personen unter 30 Jahren, Mitglieder des Theaterclubs Neumarkt, Empfänger*innen von IV/AHV und Personen mit KulturLegi entfallen. An ihren Bedürfnisse ist das Angebot des günstigsten Tickets in Höhe von 15 Franken orientiert.