AGENT TRAUM – TRAUM AGENT

29. - 30. November 2019

Festival mit einer Nacht der 1001 Träume, mit Vorträgen und Party
AGENT TRAUM – TRAUM AGENT

FESTIVAL (29./30. November 2019)

Von Freitagabend bis in die Morgenstunden des Sonntags widmen wir uns in Kooperation mit dem Psychoanalytischen Seminar Zürich (PSZ) wissenschaftlich, künstlerisch und immersiv dem Traum und seinen Deutungen. Träumen Sie mit!

 

Festivalfreitag, 29. November 2019

Ab 16 Uhr
Vernissage der Ausstellung Romance (Chorgasse 5) mit Werken der deutschen Künstlerin Natalia Drabik. Drabik wird diesen Samstag für den interdisziplinären Austausch mit der Psychoanalyse im Rahmen ihrer Arbeit «Heiligtümer und Fetische» mit dem diesjährigen PSZ-Preis The Missing Link ausgezeichnet. Weitere Infos

Ab 21 Uhr
Die Nacht der 1001 Träume. Besucher*innen und Künstler*innen versammeln sich zum kollektivem Traumerzählen und Traumdeuten. Eine Klanginstallation von Andres Bosshard führt durch den Abend und die Nacht. Zudem zu erleben: Live-Zeichnungen von Karolin Schreiber, eine szenische Traumperformance von Una Szeemann, ein Hörspiel von San Kellers Traumsammel-Aktion «Die Halbschlafenden» sowie Ausschnitte aus dem Film «Closing Time» von Nicole Vögele.

Ab 0 Uhr    
Ab Mitternacht ist Schlafenszeit, wer möchte bleibt zur Slumber-Party im Theater, verbringt die Nacht auf der Bühne (begrenzte Platzzahl, Schlafsack und Isomatte bitte selbst mitbringen, Anmeldung erforderlich unter Joerg.schwahlen@theaterneumarkt.ch). Die Nacht wird zum Panoptikum von Träumen, die Teilnehmenden erzählen sich ihre Träume, deuten sie und deuten sie weiter. Man wird in sie eintauchen, sie hören, ihnen lauschen – sie sehen? – man wird dösen und wieder aufwachen, essen und trinken.

 

Festivalsamstag, 30. November 2019

9 Uhr 
Frühstück nach der Nacht der 1001 Träume

10 Uhr
Telepathische Übertragung: Eine Mise en Scène nach Wolfgang Leuschner mit Hayat Erdoğan und Julia Reichert

10.30 Uhr
Traumtrialog mit Maria Steiner Fahrni, Veronica Defièbre und Rony Weissberg

13.30 Uhr  
«To die, to sleep – to sleep, perchance to dream: ay there’s the rub!» Vom Haken beim Deuten von Träumen: Fabian Ludwig, Pierre Passet und Husam Suliman im Gespräch

14.30 Uhr   
«Rücksicht auf Darstellbarkeit». Ein Vortrag von Manuel Zahn über Resonanzen und Übertragungen zwischen Traum und Film

15.30 Uhr
«Procedural Dreams – Emergenz in digitalen Spielen». Ein Vortrag von Florian Faller

17 Uhr
«The Stuff that Dreams are made on: Shakespeares Traumfabrik». Ein Vortrag von Elisabeth Bronfen

18 Uhr
Verleihung des PSZ-Preises The Missing Link (Preisträgerin Natalia Drabik, Laudatio: Laudatio Prof. em. Hartmut Böhme, Berlin/Hamburg) und des PSZ-Förderpreises Link 2 Future (Preisträgerinnen Lilith Becker für und Sophie Schmidt, Laudatio: Josiane Imhasly, Kuratorin Zürich). Lilith Becker aus Stuttgart erhält den Preis für ihre beiden Videos Divje Jezero (Wild Lake) und Sophie Schmidt aus München für ihr Video der Performances zu ihrem Projekt Prothesenlexikon.

19 Uhr 
Umtrunk

Ab 21 Uhr
Traumhafte Party, kuratiert von Nicola Schneider (Hive)

 

Tickets

2-Tages-Pass: CHF 80.– (Ermässigt CHF 35.–)
1-Tages- Pass: CHF 45.– (Ermässigt CHF 20.–)
Partyeintritt am 30.11. ab 21 Uhr: CHF 15.– (Tickets nur an der Abendkasse erhältlich)

 

 

Weitere Aktionen rund um AGENT TRAUM – TRAUM AGENT

TRAUMSTATIONEN (21. September – 30. November 2019)

Wie Träume selbst fängt die Veranstaltung Agent Traum – Traum Agent schon vorher an. Zwischen 21.9. und dem 30.11. befinden sich in Stadt und Kanton Zürich, in Luzern und im Aargau verschiedene Traumstationen. Stationen in Buchhandlungen, im Helmhaus, in Bibliotheken und im Neumarkt, im PSZ und im Hotel regen dazu an, Träume aufzuschreiben, sie schriftlich zu deponieren oder elektronisch einzuschicken. Wer will, wird eine Deutung zurückbekommen. Zudem gibt es Telefonnummern: eine, unter der man Träume aufsprechen und eine, auf der man Träumen lauschen kann. Eine weitere Traumstation wird mobil, mal hier, mal dort sein, und die Möglichkeit bieten, einer Deuter*in unmittelbar den eigenen Traum zu erzählen. Weitere Traumstationen werden von Künstler*innen bespielt und betreut: San Keller, Claudia Maria Lehner, Raphael Perret und Una Szeemann.

 

Ausstellung ROMANCE

Werke der Missing-Link-Preisträgerin Natalia Drabik
Freitag, 29.11.2019 von 16–21 Uhr
Samstag, 30.11.2019 von 12–18 Uhr
Sonntag, 01.12.2019 von 12–18 Uhr

 

Audioinstallation/Konzert DIE HALBWACHEN 2

Ein Nachtkonzert mit San Keller (Mic) und Tom Huber (Key) und den schlafenden Zuhörer*innen – Kissen und Decke gerne mitbringen.
Dienstag auf Mittwoch, 3./4.12.2019 von 23–7 Uhr

 


Weitere Projektbeteiligte

Raphael Perret: DREAM IN

Wie träumt es sich rund um den Globus? Der Versuch Träume über Kultur- und Sprachgrenzen hinweg zu sammeln und deuten.

Una Szeemann: ONEIRONAUTS

Ich träumte, dass Du träumtest,
das wir zur gleichen Zeit träumten,
dass ich Dir einen meiner träume erzählen muss.
Es ist ziemlich dumm,
Inmitten des raumfüllenden Lächelns
blinkt ein riesiger Goldzahn.

Rupert Jaud: BEVOR NICHTS PASSIERT

Träume stellen die Ordnung auf den Kopf, machen das Ende zu einem Anfang, den Tag zur Nacht und umgekehrt, sie stören uns, sie packen uns und reissen uns weg in andere Welten mit anderen Sprachen. Und das Aufwachen ist immer ein anderes. Der Traum wird zur begehbaren, virtuellen Klanglandschaft im unter freiem Himmel.

Claudia Maria Lehner …

… betreut und gestaltet künstlerisch die Traumstation in der Stadtbibliothek Winterthur – unter anderem mit einem Objekt –, hat das Plakat für die Traumstationen entworfen.

Karoline Schreiber …

… wird in der Nacht der 1001 Träume die erzählten Träume bildhaft – zeichnerisch und malerisch – umgestalten und das mehr oder weniger parallel zur Erzählung an der Wand erscheinen lassen.

Andres Bosshard …

… wird die Nacht der 1001 Träume künstlerisch und musikalisch gestalten.

 

Eine Veranstaltung des Psychoanalytischen Seminars Zürich (PSZ) in Zusammenarbeit mit dem Neumarkt. Weitere Infos

AkademiePlayground

Produktion

Konzept
Psychoanalytisches Seminar Zürich - PSZ
mehr