Hayat Erdo─ƒan┬®Flavio Karrer

janiv oron

kom­po­si­ti­on, sound & kollaborateur*in

Was ist die Zeit?

Mehr­di­men­sio­na­le Spiel­räu­me und im bes­ten Fall eine Zele­brie­rung des Nichts und des Nicht­ha­bens. Es ist 23:29.

Dein Lieb­lings­wort?

Fuck.

Dein Lieb­lings-Schimpf­wort?

Fuck.

Wor­auf bist du stolz?

Auf mei­ne Bolo.

Wel­ches Buch liegt auf dei­nem Nacht­tisch?

«Ein­sich­ten – Aus­bli­cke» von Albert Hof­mann.

Bio­gra­fie

Janiv Oron ist in Isra­el gebo­ren und lebt und arbei­tet in Basel. Er ist Mit­glied der Gold­fin­ger Bro­thers, Per­for­mer, Kom­po­nist elek­tro­ni­scher Musik und in ver­schie­de­nen For­ma­tio­nen aktiv.  Oron absol­vier­te einen Mas­ter in zeit­ge­nös­si­scher Kunst­pra­xis, Musik und Medi­en­kunst an der Hoch­schu­le der Küns­te in Bern. Er pflegt eine eigen­stän­di­ge künst­le­ri­sche Sicht­wei­se im Rah­men kol­lek­ti­ver und inter­dis­zi­pli­nä­rer Arbeits­be­zie­hun­gen. Die­se Expe­ri­men­te füh­ren zu unter­schied­li­chen Krea­tio­nen elek­tro­ni­scher Musik. Oron kon­zen­triert sich auf die Ent­wick­lung von Klang­far­be und Tex­tur und kre­iert exqui­si­te dro­nes, die einen Ein­blick in sei­ne impro­vi­sa­to­ri­sche Sen­si­bi­li­tät geben und tief in die Poten­zia­le der modu­la­ren Syn­the­se ein­tau­chen. Sein Sound ist ein­zig­ar­tig und ent­wi­ckelt sich stän­dig wei­ter. Seit gut zwan­zig Jah­ren ist er im In- und Aus­land bei DJ-Batt­les, Club­näch­ten, Open-Airs und Para­den sowie bei Radio­sen­dun­gen dabei. In jün­ge­rer Zeit mach­te er sich als Kom­po­nist elek­tro­ni­scher Musik für Thea­ter­mu­sik einen Namen und jagt uner­müd­lich das Hör­erleb­nis akus­ma­ti­scher Musik.

Foto ©Fla­vio Kar­rer