Hayat Erdo─ƒan┬®Flavio Karrer

ken­za nes­saf

regie & regie­as­sis­tenz 

Was macht dir Angst? 

Das Nichts.

Der Held dei­ner Jugend? 

Woo­dy Allen.

Was ver­lernt man am Thea­ter? 

Die Gren­zen zwi­schen beruf­lich und pri­vat.

Wel­ches Buch liegt auf dei­nem Nacht­tisch?

«Häu­tun­gen» von Vere­na Ste­fan.

Was denkt ein Hund? 

Ich moch­te Woo­dy Allen bis er sei­ne Toch­ter gehei­ra­tet hat.

Gibt es ein Den­ker, der dich beglei­tet?

Baku­nin.

Wel­cher Idee bist du treu?

Kei­ne Dog­men.

Bio­gra­fie

Ken­za Nes­saf ist seit der Spiel­zeit 2019/2020 fes­te Regie­as­sis­ten­tin am Neu­markt. Zuvor war sie fes­te Regie­as­sis­ten­tin am Pfalz­thea­ter Kai­sers­lau­tern. Dort rich­te­te sie meh­re­re sze­ni­sche Lesun­gen ein (z. B. «Die Benen­nung der Tie­re» von Leon Enger anläss­lich der Else-Las­ker-Schü­ler-Preis­ver­lei­hung). Sie schrieb meh­re­re Büh­nen­tex­te für freie und thea­ter­päd­ago­gi­sche Pro­jek­te. In der Spiel­zeit 2020/21 macht sie mit «Frau­en­gold – Ein femi­nis­ti­sches Lust­spiel oder Undo­ing Trau­ma» ihr Regie­de­büt am Neu­markt.

Foto ©Fla­vio Kar­rer