Hayat Erdo─ƒan┬®Flavio Karrer

lau­ra knü­sel

büh­nen­bild & kollaborateur*in

Was ist die Zeit?

Die span­nends­te Dimen­si­on im Büh­nen­bild.

Was lernt man am Thea­ter?

Kompliz*innenschaft mit unter­schied­lichs­ten Akteu­rin­nen und Akteu­ren.

Ver­dient die Wirk­lich­keit Miss­trau­en? 

Der eige­nen Wirk­lich­keit zu miss­trau­en macht sie ver­trau­ens­wür­di­ger.

Wie stehst du zu Pflan­zen, Tie­ren und Algo­rith­men?

Ich mag Pil­ze, die sind irgend­wo dazwi­schen.

Wel­ches Buch liegt auf dei­nem Nacht­tisch?

«War­um ich nicht län­ger mit Weis­sen über Haut­far­be spre­che» von Reni Eddo-Lodge – gros­ser Dank und Respekt dass sie es trotz­dem tut.

Bio­gra­fie

Lau­ra Knü­sel,  gebo­ren 1989, ist eine Schwei­zer Büh­nen­bild­ne­rin. Sie hat einen Bache­lor­ab­schluss in Innen­ar­chi­tek­tur und Szen­o­gra­fie an der HGK Basel und einen Mas­ter­ab­schluss in Büh­nen­bild an der Zür­cher Hoch­schu­le der Küns­te. Sie arbei­te­te u. a. mit Bar­ba­ra Ehnes und Iri­na Schi­cketanz. Als Büh­nen­bild­ne­rin arbei­tet sie regel­mäs­sig mit Jere­my Nedd zusam­men, zuletzt in «The Ecsta­tic» an der Kaser­ne Basel und in «They Shoot Hor­ses, don’t they?» am Neu­markt.

Foto ©Fla­vio Kar­rer