Hayat Erdo─ƒan┬®Flavio Karrer

maxi­mi­li­an hanisch

regie & kollaborateur*in

Glaubst du an die Wirk­sam­keit von Pro­test?
Ja.

Bist du a) zu weich b) zu hart c) zu gut für die Welt?
Här­te- und Wei­che­grad sind momen­tan genau rich­tig eingestellt.

Gibt es ein/e Denker/in, der/die dich beglei­tet?
Hito Steyerl.

Dein Lieb­lings-Schimpf­wort?
Du Lap­pen.

Was denkt ein Hund?
«Wuff Wuff, ich habe lei­der ver­ges­sen an was ich dich erin­nern sollte.»

Wel­ches Kunst­werk wür­dest du besit­zen wol­len?
«The Model: A Model for a Qua­li­ta­ti­ve Socie­ty» von Pal­le Nielsen

Wel­ches Buch liegt auf dei­nem Nacht­tisch?
«Extras­ta­te­craft ‑The Power of Infra­st­ruc­tu­re Space» von Kel­ler Easterling

Was war der bes­te Rat, den du je erhal­ten hast?
«Such dir ein Arbeits­um­feld, in dem du dich wohl fühlst.»

Maxi­mi­li­an Hanisch (*1988 in Dres­den) ist Regis­seur und Per­for­mer. Er stu­dier­te Schau­spiel­re­gie am Tho­mas Bern­hard Insti­tut des Mozar­te­ums Salz­burg und Expan­ded Thea­ter an der Hoch­schu­le der Küns­te Bern. Sei­ne Arbei­ten beschäf­ti­gen sich u.a. mit der Bedeu­tung von Stadt­pla­nung, Archi­tek­tur und inter­na­tio­na­len Kapi­tal­flüs­sen für poli­ti­sche Teil­ha­be in Städ­ten. In sei­nen Pro­jek­ten ist er bestän­dig auf der Suche nach inhalt­lich und for­mal neu­em Ter­rain und wählt den Ein­satz der Mit­tel ent­spre­chend dem The­ma. Er orga­ni­siert Bil­der und Tex­te nach musi­ka­li­schen Prin­zi­pi­en und kom­bi­niert dabei Arbeits­wei­sen aus zeit­ge­nös­si­schem Tanz, doku­men­ta­ri­schem Thea­ter, bil­den­der Kunst und klas­si­schem Sprech­thea­ter. Sei­ne Arbei­ten wur­den u.a. in Kiew, Braun­schweig, Basel, Bern, Fri­bourg, Hong Kong und Shang­hai gezeigt. 2018 prä­sen­tier­te er sein Mas­ter­pro­jekt «Maps of Disap­pearan­ce» im Ming Con­tem­pora­ry Art Muse­um in Shang­hai und im Kunst­mu­se­um Bern. 2019 rea­li­sier­te er die Arbeit «The Fog» im Rah­men von Trial&Error an der Dampf­zen­tra­le Bern und «Wer hat Angst vor Niketown?» bei den Treib­stoff Thea­ter­ta­gen in der Kaser­ne Basel. 2020 folg­te die Stück­ent­wick­lung «Unlear­ning Acts» am Thea­ter Neu­markt in Zürich. 2021 wird er zusam­men mit Sarah Meth­ner eine Stück­ent­wick­lung über die glo­ba­le Geschich­te des Plat­ten­baus realisieren.

www.maximilian-hanisch.com

Foto ©Fla­vio Karrer