Hayat Erdo─ƒan┬®Flavio Karrer

rahel zwei­fel

schnei­de­rei

Was lernt man am Thea­ter?

Spon­ta­ni­tät. Schnell und effek­tiv zu arbei­ten.

Was macht dir Angst?

Der Kli­ma­wan­del.

Wofür lohnt es sich zu kämp­fen?

Für die Fami­lie, die Part­ner­schaft, ein erfüll­tes Leben.

Wor­auf bist du stolz?

Auf mei­ne Kin­der.

Kat­ze oder Kind?

Bei­des.

Die ers­te Thea­ter­er­fah­rung, an die du dich erin­nern kannst? 

Das Musi­cal «Deep» in der Maag Music Hall.

Bio­gra­fie

2003 bis 2006 Leh­re als Beklei­dungs­ge­stal­te­rin, danach ein Jahr Wei­ter­bil­dung zur Thea­ter­schnei­de­rin. Ab 2007 arbei­te­te sie in der Maag Music Hall für ver­schie­de­ne Pro­duk­tio­nen (bei­spiels­wei­se für «Ewi­gi Lie­bi», «Schwei­zer­ma­cher», «Mein Name ist Eugen» und «Heis­se Zei­ten») als Schnei­de­rin und Dresse­rin, auch für das Tpc und für das Thea­ter am Hecht­platz arbei­te­te sie in die­ser Zeit auch noch, spo­ra­disch. Seit Som­mer 2015 ist sie Schnei­de­rin am Neu­markt.

Foto ©Fla­vio Kar­rer