Das Neue

Ein Podcast von Zeynep Bozbay, Tine Milz & Sascha Ehlert

Staffel 02

Das Lesen an sich ist eine natürlicherweise einsame Angelegenheit. Dennoch haben Bücher die grosse Kraft, nicht nur ihre Leser*innen zu wandeln, sondern – in ganz besonderen Fällen – mit der Zeit sogar die Welt, in der sie entstanden sind. Wodurch das möglich wird? Dadurch, so scheint es, haben Menschen das dringende Bedürfnis, bedeutende Leseerfahrungen mit anderen zu teilen. Ob in Rezensionen, Gesprächen oder über Instagram – erst durch das Öffentlichmachen entwickelt ein guter (oder auch ein schlechter) Text sein eigentliches Potenzial. Jede*r passionierte Leser*in kennt das: Beim Sprechen über Literatur landet man fix auch mal beim Grundsätzlichen, bei den ganz grossen Fragen, die dann mit Literaturkritik im engen Sinne nicht mehr viel zu tun haben. Gemeinsam laden wir Künstler*innen aus den künstlerischen Disziplinen – Bildende Kunst, Theater, Film, Musik – ein, mit uns über literarische Neuerscheinungen dieses Frühjahrs zu sprechen und von dort aus die grossen gesellschaftlichen Fragen unserer Gegenwart zu erforschen.

Musik: Farhot
Bild: Diana Pfammatter

Folge 05

In der fünften  folge der zweiten Staffel sprechen Sascha Ehlert und Zeynep Bozbay mit der Autorin Lin Hierse über ihr Romandebüt «Wovon wir träumen»
«Wovon wir träumen» erzählt von einer Beziehung zwischen Mutter und Tochter und den Fragen von Identität, Nähe und Abgrenzung. Auf den Spuren der deutsch-chinesischen Geschichte findet sie eine Form, Migration nicht als Trauma zu begreifen, sondern als Traum. 

Folge 04

In der vierten Folge der zweiten Staffel sprechen Tine Milz, Sascha Ehlert und Zeynep Bozbay mit der Autorin Ariane Koch über ihr Romandebüt  «Die Aufdrängung», über Gastfreunde und Gastfeinde, über die vergessene Schweizer Autorin Adelheid Duvanel und über Sprache als Mittel zur Sprengung.

Folge 03

In der dritten Folge der zweiten Staffel sprechen Tine Milz, Sascha Ehlert und Zeynep Bozbay mit der Autorin, Moderatorin und Kuratorin Duygu Ağal über Carmen Maria Machados Romandebüt «In the Dreamhouse» («Das Archiv der Träume»). 
Das Archiv der Träume ist Machados ganz persönliche Geschichte und literarische Auseinandersetzung mit Gaslighting und toxischen lesbischen Beziehungen. Mit jedem Kapitel versucht sie dem Erlebten eine Sprache und Form zu geben und entwirft ein literarisches Kaleidoskop aus Essay, Märchen, Gespenstergeschichte, Bildungsroman und Erotika. 

Folge 02

In der zweiten Folge der zweiten Staffel sprechen Tine Milz, Sascha Ehlert und Zeynep Bozbay mit der Autorin, Kolumnistin und Redakteurin  Fatma Aydemir über ihren zweiten Roman «Dschinns».
Wir tauchen tief in ihren Gesellschaftsroman ein, der sechs grundverschiedene Menschen porträtiert und diskutieren über Familien, Geheimnisse, Wünsche und Wunden.

Folge 01

In der ersten Folge der zweiten Staffel sprechen Tine Milz und Sascha Ehlert mit dem Schriftsteller Senthuran Varatharajah über seinen zweiten Roman «Rot (Hunger)», die Einsamkeit des Körpers, unsere kannibalische Sprache der Liebe, Lyrik als Sprengkraft und die Relevanz von philosophischer Strenge und ästhetischer Form. 
«Rot (Hunger)» ist eine literarische Sensation der Saison und lässt zwei Geschichten zu einer werden: Die Geschichte eines Jahres, nach einer Trennung, und die Geschichte eines Tages, des 9. März 2001, an dem A in seinem Haus in Rotenburg, B, wie zuvor vereinbart, tötet, zerteilt und Teile von ihm isst. 
«Das ist eine Liebesgeschichte.» Mit diesem Satz beginnt der Roman. 

Staffel 01

Das Lesen an sich ist eine natürlicherweise einsame Angelegenheit. Dennoch haben Bücher die grosse Kraft, nicht nur ihre Leser*innen zu wandeln, sondern – in ganz besonderen Fällen – mit der Zeit sogar die Welt, in der sie entstanden sind. Wodurch das möglich wird? Dadurch, so scheint es, haben Menschen das dringende Bedürfnis, bedeutende Leseerfahrungen mit anderen zu teilen. Ob in Rezensionen, Gesprächen oder über Instagram – erst durch das Öffentlichmachen entwickelt ein guter (oder auch ein schlechter) Text sein eigentliches Potenzial. Jede*r passionierte Leser*in kennt das: Beim Sprechen über Literatur landet man fix auch mal beim Grundsätzlichen, bei den ganz grossen Fragen, die dann mit Literaturkritik im engen Sinne nicht mehr viel zu tun haben. Gemeinsam laden wir Künstler*innen aus den künstlerischen Disziplinen – Bildende Kunst, Theater, Film, Musik – ein, mit uns über literarische Neuerscheinungen dieses Frühjahrs zu sprechen und von dort aus die grossen gesellschaftlichen Fragen unserer Gegenwart zu erforschen.

Musik: Farhot
Bild: Stephie Braun
In der ersten Staffel werden die Folgen über Schweizer Literatur unterstützt von Pro Helvetia

Teaser

Folge 01

In der ersten Folge von «Das Neue» sprechen Zeynep Bozbay, Tine Milz und Sascha Ehlert mit Neumarkt Co-Direktorin Hayat Erdoğan und Theaterregisseurin und Soundkünstlerin Nazanin Noori über zwei der spannendsten Debüts des Frühjahrs 2021: «Ministerium der Träume» von Hengameh Yaghoobifarah und «Identitti» von Mithu Sanyal.

Folge 02

In der zweiten Folge von «Das Neue» sprechen Zeynep Bozbay, Sascha Ehlert und Tine Milz mit der Regisseurin Yana Thönnes über «Spitzenreiterinnen» von Jovana Reisinger.
Yana Thönnes ist Teil der immersiv arbeitenden Performancegruppe THE AGENCY. Ihre neue Arbeit (omg_theagency) wird Teil der Spielzeiteröffnung 21/22 am Theater Neumarkt.

Folge 03

In der dritten Folge von «Das Neue» sprechen Zeynep Bozbay, Sascha Ehlert und Tine Milz mit dem Lyriker, Essayist, Kurator und Mitglied des Autorenkollektivs G13 Max Czollek über zwei Schweizer Neuerscheinungen: «Eurotrash» von Christian Kracht und über den Krimi «Der böse Trieb» von Alfred Bodenheimer.

Folge 04

In der vierten Folge von «Das Neue» sprechen Zeynep Bozbay, Sascha Ehlert und Tine Milz mit der Journalist*in, Kolumnist:in, Buchautor:in & Kurator:in Şeyda Kurt über ihr erstes Buch «Radikale Zärtlichkeit» & «Sister Outsider» von Audre Lorde.

Folge 05

In der fünften Folge von «Das Neue» sprechen Zeynep Bozbay, Sascha Ehlert und Tine Milz mit der Autorin & Regisseurin Ivna Žic über Dana Grigorceas neues Buch «Die nicht sterben».

Folge 06

In der sechsten Folge von «Das Neue» sprechen Zeynep Bozbay, Sascha Ehlert und Tine Milz mit der Sängerin Dillon und dem Künstler und Performer Nils Amadeus Lange über Patrícia Melos dichten, emotionalen, brutalen und vielschichtigen Roman über Femizide «Gestapelte Frauen».

Folge 07

In der siebten Folge von «Das Neue» sprechen Zeynep Bozbay, Sascha Ehlert und Tine Milz mit der Autorin Katharina Höftmann Ciobotaru über ihren ersten literarischen Roman «Alef». Eine deutsch-israelische Liebesgeschichte.

Folge 08

In der achten Folge von «Das Neue» sprechen Zeynep Bozbay, Sascha Ehlert und Tine Milz mit dem Schauspieler Thomas Hauser über Sascha Marianna Salzmanns neuen Roman «Im Menschen muss alles herrlich sein». Ein generationsübergreifender Mütter-Töchter Roman, der in der ehemaligen Sowjetunion beginnt und im heutigen Ostdeutschland endet. 

Folge 09

In der neunten Folge von «Das Neue» sprechen Zeynep Bozbay, Sascha Ehlert und Tine Milz mit der Neumarkt Co-Direktorin & Dramaturgin Julia Reichert über Martina Clavadetschers Roman «Die Erfindung des Ungehorsams» für den sie den Schweizer Buchpreis 2021 erhalten hat. Ein Buch über künstliche Intelligenz, Sexpuppen und drei Frauen aus unterschiedlichen Zeiten und unterschiedlichen Kontexten, die durch etwas Geheimnisvolles verbunden sind.

Folge 10

In der zehnten Folge von «Das Neue» sprechen Zeynep Bozbay, Sascha Ehlert und Tine Milz mit der Buchhändlerin Emilia von Senger (She Said) über Ann-Kristin Tlustys feministische Kritik «Süss» und Legacy Russells Manifest «Glitch Feminismus»